9 Tipps für mehr Google Bewertungen

9 Tipps für mehr Google Bewertungen

07/2023

Lokale Inserate, sogenanntes Location-SEO sind eine großartige Möglichkeit, Dein Unternehmen neben der klassischen Optimierung Deiner Webseite bei Google ganz nach oben zu bekommen. Wenn jedoch positiven Bewertungen in diesen lokalen Einträgen fehlen, können sie mehr schaden als nutzen. Bei der Auswahl eines Unternehmen in Deiner Branche oder Kategorie werden Benutzer:innen immer auf die Bewertungen schauen, um sich vorab über Service und Qualität der Arbeit zu informieren. So werden deine Zielkunden direkt zur Konkurrenz geführt, wenn bei dir die positiven Bewertungen fehlen.

Lese hier, welche Vorteile Bewertungen haben, wie sich diese auf Dein Ranking auswirken und wie Du mit möglichst wenig Aufwand an neue Bewertungen kommen kannst.

Vorteile von Google Bewertungen für kleine Unternehmen

Google Bewertungen haben sich über die Jahre zu so etwas wie der modernen Mund-zu-Mund-Propaganda entwickelt. Auf der Suche nach lokalen Geschäften, Produkten und Angeboten vertrauen 85 Prozent der Kunden Online-Rezensionen, genauso wie Empfehlungen von Bekannten oder Kollegen. Hat Dein Unternehmen also eine gewissen Anzahl an Bewertungen und sind dieses auch noch durchweg positiv, steigt das Vertrauen und sinkt die Schwelle bei Dir zu kaufen oder Dich zu beauftragen. Die durchschnittliche Höhe der Bewertungen ist dabei nicht unwichtig. Fast die Hälfte aller Konsumenten setzen mindestens eine 4-Sterne-Bewertung voraus, bevor sie sich für einen Anbieter entscheiden.

Zudem steigt der Trend, sich nur noch über Google zu informieren und sich nicht weiter auf unternehmenseigene Webseiten zu bewegen.  In Google MyBusiness kann man eine Vielzahl von Informationen zum eigenen Unternehmen hinzufügen. So finden Kunden einen Großteil der gesuchten Informationen in der lokalen Suche ohne sich bis zur Unternehmenswebseite durchzuklicken. So kann und sollte man sich heutzutage als lokales Unternehmen nicht mehr nur auf Ihre Website verlassen, um Kunden zu gewinnen. Du solltest Deinen Eintrag bei Google möglichst gut gestalten Rezensionen sind eine der besten Möglichkeiten dafür.

Zudem birgt ein guter, durch Rezensionen verstärkter Google Unternehmenseintrag das eigene Ranking, heißt die Position des eigenen Unternehmens in den Google-Suchergebnissen. Bei den Faktoren, die über das Ranking entscheiden, steigt die Relevanz von Online-Bewertungen stätig. Einträge mit mehr Bewertungen erhalten dabei nicht nur mehr Klicks, sondern werden von Google auch automatisch weiter vorne angezeigt.

10 Tipps, um Kundenbewertungen zu erhalten

1. Kunden um Bewertungen bitten

Der erste Tipp, um mehr Google Bewertungen zu bekommen, ist liegt auf der Hand und hört sich erst einmal einfach: Bitte Deine Kunden aktiv um eine Bewertung in Google (das empfiehlt Google tatsächlich selbst auch). Scheu Dich nicht davor, dadurch auch negative Bewertungen zu bekommen! Tatsächlich ist es so, dass Nutzer eher dann zu negativen Bewertungen neigen, wenn sie nicht um solche gebeten wurden. Fange daher an, ALLE Deine Kunden zu fragen! Damit werden auch die Zufriedenen ermutigt, Dein Unternehmen zu bewerten. Die Google Bewertungen werden dadurch von alleine ins Positive umschlagen.

Wichtig zu wissen ist dabei, dass Kunden nicht immer sofort bewerten. Erinnere Deine Kunden an die Rezension, wenn Du später nochmal die Möglichkeit dazu hast.

2. Direkte Verlinkung zu Google-Rezension

Deine Kunden, genau wie Du selbst, mögen es einfach. Wenn Du Kunden um eine Google Bewertung bittest, hilft es, wenn Du die Möglichkeit anbieten über einen Link direkt zur Google-Rezensionen zu gelangen. So können Deine Kunden Ihre Bewertung ganz unkompliziert abgeben. Deinen individuellen Link erhältst Du, wenn du dich selbst einmal durchklickst bis zur Abgabe einer Bewertung für ein Unternehmen. Die URL-Adresse dieses Fensters kannst Du dir ganz einfach abspeichern.

Diesen Link solltest Du in möglichst vielen Kundenkontaktstellen unterbringen. Diese könnten unter anderem sein: 

  • Auf Deiner Website
  • In E-Mails/Newsletter (nur mit Einwilligung des Kunden)
  • Auf Visitenkarten (mit QR-Code)
  • Auf Flyern (mit QR-Code)
  • Auf Quittungen (mit QR-Code)
  • Auf Werbeflächen in Deinem Büro/Geschäft/Warteraum/Restaurant

3. Achte auf relevante Keywords in Bewertungen.

Wenn in den Bewertungen für Dein Unternehmen relevante Suchbegriffe verwendet werden, wirkt sich das positiv auf Ihr Ranking in Google aus.  Stelle daher gerne auch konkrete Fragen, die wichtige Keywords enthalten, wenn Du um Bewertungen bittest. Oft nehmen Kunden diese Keywords dann als Vorlage, wenn sie ihre Bewertung schreiben.

4. Automatisiere diesen Prozess.

Versuche dir selbst einen Prozess zu kreieren, der das Einfordern von Bewertungen automatisiert. Setze dafür z.B. einen Abschlussprozess auf, in dem du ausarbeitest, wie du ein Projekt abschließt. Wann kommt die Rechnung? Mit welchem Text wird sie versendet? Wo ist die Bitte um eine Bewertung eingebaut?

Da Online-Rezensionen immer beliebter werden gibt es mittlerweile auch einige Online-Dienste , die dabei helfen sollen Bewertungen zu administrieren. Allerdings sind diese erst bei einer größeren Anzahl an Bewertungen und einem meist ausschließlich online basiertem Geschäftsmodell sinnvoll.

5. Antworte auf erhaltene Bewertungen.

Das Antworten auf positive wie negative Google Bewertungen honoriert Deine Kunden. Sie sehen, dass ihr Feedback geschätzt wird und sind gewillter in der Zukunft nochmal eine Bewertung zu senden. Zudem honoriert der Google-Algorithmus das Antworten auf erhaltene Bewertungen, da er Bewegung auf dem eigenen Unternehmensprofil verfolgt.

6. Bewerte andere Unternehmen.

Denk daran, dass nicht nur Kunden Bewerbungen abgeben. Regionale Unternehmen sind oft eng verbundene Gemeinschaften, in denen sich Unternehmer:innen oft gegenseitig unterstützen. Geh  also auf die Seite Deiner Nachbarn oder hinterlassen positive Bewertung für die Bäckerei, die das ganze frische Brot für Deinen Laden liefert.

7. Biete keine Anreize für Bewertungen.

Das Anbieten von Anreizen im Austausch für Bewertungen mag sinnvoll erscheinen. Tatsächlich ist dies jedoch ein Verstoß gegen die Richtlinien von Google. Zudem werden auch deine Kunden dies als Bestechung wahrnehmen. Wenn Du also um eine Bewertung bitten, solltest Du keine Gegenleistung anbieten. Andersherum kann dies jedoch eine schöne Geste sein, die deine Kundenbindung verbessern: Warte bis der Kunde eine Bewertung abgegeben hat, und schicke ihm dann als Dankeschön einen Gutschein für einen 10-prozentigen Preisnachlass, wenn er das nächste Mal bei Dir kauft.

8. Keine Bewertungen kaufen!

Wer "Google Bewertungen kaufen" googelt, findet zahlreiche Anbieter, die einem viel Arbeit abnehmen wollen. Aber auch dies verstößt nicht nur gegen Google Richtlinien. Das Unternehmen ist auch stark hinterher, Unternehmen abzustrafen, die verdächtigt werden, gekaufte Bewertungen zu nutzen. Im Jahr 2022 hat eine so noch nie dagewesene von Google initiierte "Lösch-Welle" von Google Bewertungen statt gefunden. Google hat sehr konsequent all die Bewertungen löschen lassen, bei denen Signale für unechte Bewertungen erkannt wurden.

9. Achte immer auf eine zeitliche Verteilung der Bewertungen

Wie Du schon lesen konntest, ist es Google wichtig die Authentizität der Bewertung möglichst zu gewährleiten. Dies führt dazu, dass das Unternehmen auch dann hellhörig wird, wenn viele Bewertungen für ein Unternehmen in einem begrenzten Zeitraum abgeben werden. Achte also darauf, dass deine Bewertungen kontinuierlich abgegeben werden.

Neuste Tipps

AllE ARTIKEL
Der Leitfaden für produktive Planung der Feiertage: Selbständigkeit und Familie

Der Leitfaden für produktive Planung der Feiertage: Selbständigkeit und Familie

Die Urlaubszeit ist eine Zeit der Freude, des Feierns und der gemeinsamen Stunden mit unseren Liebsten. Doch für Selbständige kann es eine echte Herausforderung sein, die festliche Stimmung mit den Anforderungen des eigenen Unternehmens in Einklang zu bringen. Dieser Leitfaden soll Dir dabei helfen, die Urlaubszeit mit Produktivität und innerer Ruhe zu meistern.

Selbständigkeit
Vorsätze für Deine Selbständigkeit im neuen Jahr: Ein praktischer Leitfaden

Vorsätze für Deine Selbständigkeit im neuen Jahr: Ein praktischer Leitfaden

Das Ende des Jahres nähert sich, und das bedeutet nicht nur festliche Feiern und gemütliche Familienmomente, sondern auch die perfekte Gelegenheit, einen Blick auf das vergangene Jahr zu werfen und Pläne und Ziele für das anstehende neue Jahr zu formulieren.

Selbständigkeit
Deine nachhaltige Webseite: Erste Schritte

Deine nachhaltige Webseite: Erste Schritte

Die Auswirkungen unserer immer umfangreicher werdenden Onlineaktivitäten auf die Umwelt wachsen bedenklich. Doch kaum einer denkt beim Surfen im Internet oder beim Streamen von Filmen an die riesigen Rechenzentren, die unsere Daten hin und her ­senden. Mit diesem Bewusstsein und ein einen paar einfachen Schritten, kannst Du Deine eigene Webseite verbessern und so verhindern, dass unnötige Ressourcen verbraucht werden. Lies hier, welche Dinge sich einfach an Deiner eigenen Webseite mit direkten Auswirkungen auf die Umwelt optimieren lassen.

Selbständigkeit