Pinterest für kleine Unternehmen: 10 Tipps für die Plattform

Pinterest für kleine Unternehmen: 10 Tipps für die Plattform

07/2023

Heutzutage kommen Unternehmen kaum noch darum herum, auch auf Social Media Kanälen aktiv zu sein. Gerade für kleine Unternehmen bieten die Plattformen viele Möglichkeiten mit wenig Budget neue Kunden zu erreichen. Viele Social Media Netzwerke haben sich daher in den letzten Jahren auch vermehrt auf Unternehmen konzentriert und Werbemöglichkeiten ausgearbeitet. Eine Plattform, die dabei immer mehr in den Fokus rückt ist Pinterest. Denn die interaktive soziale Plattform funktioniert ein wenig anders als die meisten Social Media Kanäle und fungiert für viele Nutzer als visuelle Suchmaschine. Millionen Nutzer klicken sich täglich durch Profile und Pinnwände und sammeln Beiträge für ihre eigenen Pinnwände. Welche Vorteile Pinterest für Dich als kleines Unternehmen bietet und wie Du diese Plattform effektiv nutzen kannst, erfährst Du in diesem Artikel.

Wie funktioniert Pinterest?

Pinterest kann grundsätzlich, anders als die meisten Social Media Netzwerke, nicht nur als soziale Plattform sondern vor allem auch als Bildersuchmaschine verstanden werden. Nutzer:innen bekommen über die Eingabe von Suchbegriff Bilder angezeigt, statt wie bei anderen Suchmaschinen wie Google, Webseiten.  Die Ergebnisse bieten dabei Inspirationen und Ideen, die man sich dann wiederum auf eigenen Pinnwänden abspeichern kann. Durch dieses Nutzung setzt sich auch der Name der Plattform zusammen: „Pin“ für Stecknadel und „Interest“ für Interesse. Gefundene Bilder, die hier Pins genannt werden, können also auf verschiedenen Themen-Pinnwänden  gesammelt und sortiert werden. Dabei geht es nicht nur um "Pins" anderere - Nutzer:innen können auch ihre eigenen Pins erstellen und auf der Plattform teilen.

Damit Dir die Funktion der einzelnen Begriffe klarer wird und du verstehst, was Pinterest für Selbständige und kleine Unternehmen bewirken kann, wollen wir Dir die Grundfunktionen nochmal gesondert erklären:

Pins

Ein Pin ist die Inhaltsform auf Pinterest. Diese können auf Bildern oder Videos bestehen, die jeweils mit einem Link zu einer Webseite hinterlegt sind. Diese Funktion bildet den besonderen Vorteil der Plattform, denn es möglich hinter jeden Beitrag einen Link zu seiner ursprünglichen Quelle festzusetzen. Hast du also ein Bild von einem Produkt, kannst du direkt hinter den Pin den Link zu der Webseite deines Produkts einbinden. Durch die Weiterleitung ermöglicht Dir Pinterest die Besucherzahlen auf Deiner Webseite zu erhöhen.

Pinnwände

Jeder Pinterest-Nutzer kann sich Pins speichern und diese auf unterschiedlichen Themen-Pinnwänden kategorisieren. Nutzer können so nicht nur bestimmten Accounts folgen, sondern auch nur einzelnen Pinnwänden. Hast Du als Account bei Pinterest eigene Abonnenten, sehen diese Deine Pins in ihrem persönlichen Feed.

Feed

Der Feed bei Pinterest funktioniert ähnlich wie bei anderen Sozialen Netzwerken. Hier werden den Nutzern alle Pins angezeigt, die von Pinnwänden, denen sie folgen, neu veröffentlicht wurden. Man erhältst so immer die aktuellsten Pins.

Unterschiede zu anderen sozialen Netzwerken

Wie schon angesprochen ist Pinterest Im Gegensatz zu den anderen sozialen Netzwerken, wie etwa Facebook und Instagram, ist Pinterest keine Plattform zur Selbstdarstellung und sozialen Interaktion. Im Vordergrund steht nicht, wer das Profil betreibt, sondern welche Inhalte auf den Pinnwänden zu finden sind. Die Plattform dient ihren Nutzern hauptsächlich zur Inspirationsfindung. Ziel ist es mit Inhalten Menschen so zu begeistern, die sich die Pins speichern und am besten sogar auf Deiner Webseite vorbeischauen. Demnach ist es wichtig zu verstehen, dass dabei  die Qualität und der Mehrwert für alle „Pinner“ im Vordergrund steht. Durch diesen einfachen Vorteil ist auch die Kaufbereitschaft höher als auf anderen Plattformen, was Pinterest gerade für Unternehmen so interessant macht.

Warum ist Pinterest gerade für kleine Unternehmen relevant?

Der Hauptgrund für Unternehmen mit einem eigenen Auftritt auf Pinterest zu starten, ist die Möglichkeit durch die direkte Weiterleitung über Links mehr Besucher:innen auf Deine eigene Webseite zu leiten sowie neue Kunden zu erreichen, die Dich und Dein Unternehmen noch nicht kennen. Durch den Fokus auf Bildern und Videos lassen sich Produkte  hervorragend darstellen. Zudem ist ein weiterer wichtiger Vorteil die Langlebigkeit der Pins. Denn Inhalte, die den Suchbegriff der User widerspiegeln, werden den Nutzern auch Monate nach der Veröffentlichung durch den Autor angezeigt.

Am Wichtigsten ist es vor dem Start Deines Pinterest Profils genau zu wissen, wer Deine Zielgruppe ist und herauszufinden, ob diese auf Pinterest unterwegs ist. Dabei hilft zu wissen, dass knappe 70% aller Nutzer der Plattform weiblich und über 70% zwischen 18 und 44 Jahren alt sind.

Gerade für kleine Unternehmen ist es wichtig, das sich das Budget der Werbung in Grenzen hält. Bei der Nutzung von Pinterest als Werbekanals, musst Du keine teure Werbekampagne erstellen und Anzeigen schalten, um erfolgreich zu sein. Vielmehr ist es wichtig, Inhalte mit Mehrwert und Nutzen für Deine Zielgruppe zu liefern. So verbreiten sich deine Pins quasi von selbst – und das langfristig.

Für welche Unternehmen eignet sich Pinterest und was können diese pinnen?

Pinterest ist natürlich vorwiegend für Unternehmern geeignet, deren Zielgruppe sich auch auf der Plattform bewegt. Darüber hinaus ist die Nutzung von Pinterest von Vorteil, wenn Du Deine Produkte oder Dienstleistungen gut darstellen kannst. Einfach wird es also z.B. Möbel, Kleidung oder Schmuck visuell fpr die Plattform aufzubereiten. Doch auch für Produkte, die erst einmal kein visuelles Aushängeschild haben, wie z.B. Dienstleistungen wie Workshops o. Ä. bietet die Plattform Möglichkeiten. Viele Nutzer schätzen Videos oder einfache, aber effektive und schön dargestellte Sprüche. Es lohnt sich also, sich vorab zu überlegen, wie die eigenen Produkte oder Dienstleistungen bestmöglich darstellen werden können, damit sie von Nutzer:innen geklickt werden.

Ein weiterer Bonus für Unternehmen auf der Plattform ist die Option des „Rich Pins“. Mit einem Rich Pin kannst Du einen Pin erstellen, der automatisch die Daten Deiner Webseite beim jeweiligen Pin aktualisiert und damit synchronisiert. Ändern sich also beispielsweise die Daten deines Produkts wie z.B. der Preis,  ändert sich auch der Text des Rich Pin. Diese spezielle Art von Pins erkennt man an den zusätzlichen Informationen neben dem Bild und der fett gedruckten Überschrift.

10 Tipps für Deine erfolgreiche Pinterest-Strategien

Damit dich neue Kunden auch erfolgreich finden und Deine Beiträge gemerkt und geklickt werden,  haben wir Dir 10 wertvolle Tipps zusammengestellt, die dir dabei helfen können, erfolgreich auf Pinterest zu sein.

1. Qualität, Mehrwert und Optik

Bei allen Inhalten, die Du für Pinterest erstellt, solltest Du darauf achten, dass die visuelle Qualität an oberster Stelle steht. Bilder, Videos oder Grafiken sansprechend sein, direkt ins Auge fallen und deine Marke auch visuell gut repräsentieren. Du solltest Dich dabei unbedingt an das vorgegebene Format von Pinterest halten und Deine Pins im Hochformat designen. Achte dabei darauf, dass Du Deiner Zielgruppe einen Mehrwert bietest und einen qualitativ gehaltvollen Pin kreierst. Besonders auch dann, wenn du keine physischen Produkt abbildest. Dazu gehört oftmals auch, sich ein wenig nach den aktuellen Trends zu richtest. Zum Beispiel solltest Du an Weihnachten weihnachtliche Themen mit aufnehmen, da diese vermehrt gesucht werden.

2. Keywords

Da Pinterest wie eine Suchmaschine funktioniert, spielen wie bei Google und Co. Suchbegriffe, sogenannte Keywords, eine große Rolle. Passen deine vorher ausgewählten Keywords nicht zu Deinem Pin, findet ihn natürlich auch keiner. Recherchiere daher im Vorfeld, welche Themen und Suchbegriffe gerade besonders gefragt sind und füge sie deinen Pins an. Wie Du eine solche Keyword-Recherche durchführst erfährst Du in unserem Kurs "Pinterest Marketing für Anfänger­:innen".

3. Richtige Kategorien

Neben einfachen Suchbegriffen, haben Pinterest-Nutzer:innnen auch die Möglichkeit, Kategorien auszuwählen, deren Inhalte für sie interessant sind. Alle Inhalte werden nach diesen Kategorien vorgefiltert. Daher solltest Du Dir Zeit nehmen, um deinen Pins die richtigen Kategorien zuzuordnen. Es lohn sich ein wenig Zeit in die Recherche von beliebtesten Kategorien zu stecken und zu prüfen, ob deine Produkte in diese Kategorien passen.

4. Themen-Pinnwände

Neben den passenden Kategorien, ist auch die Struktur deiner Pinnwände wichtig für die erfolgreiche Nutzung von Pinterest. Du kannst für deine unterschiedlichen Produkte verschiedene Pinnwände anlegen. Zudem solltest Du mit Themen-Pinnwände arbeiten, die sich an den Interessen deiner Zielgruppe orientieren. In diesen Themen-Pinnwänden kannst und solltest Du auch Pins anderer Nutzer:innen speichern.

5. Kontinuität

Wie eigentlich bei jedem Social Media-Profil, solltest du auch auf Pinterest möglichst regelmäßig Pins erstellen. Zudem solltest du versuchen stets eine bestimmte Anzahl von Pins, wie bspw. zehn bis 20 Pins pro Woche, zu veröffentlichen. Lass Deinen Account nicht einschlafen und aufpassen, dass regelmäßig neue Inhalte angezeigt werden. Solltest Du mal nicht genügend eigene Pins haben, nutze einfach Pins von anderen und speichere sie. Je mehr Pins und Pinnwände du hast bzw. je öfter du Content veröffentlichst, desto attraktiver wirkt dein Profil für die Nutzer.

6. Informative Bildunterschrifte

Oft wird der Fehler begangen, dass Bilder zwar Aufmerksamkeit erregen, dann aber die Nutzer mit deren Wirkung alleine zu lassen. Daher ist es wichtig, dass Du Bildunterschrift nutzt und diese mit informative, kurze Texte oder Erklärungen anreicherst. Hier kannst du deine potenziellen Kunden überzeugen, warum Du und deine Angebot interessant für sie sind. Nutze hier zusätzlich die Möglichkeit, dein Unternehmen zu nennen und die URL deiner Webseite einzupflegen.

7. CTAs

In diesem Zusammenhang ist auch der sogenannte CTA (Call-to-Action) besonders wichtig, der ebenfalls in der Bildunterschrift Platz finden sollte. CTA’s sprechen den Kunden direkt an und bewirken, dass nach dem reinen ansehen des Contents eine bestimmte Handlung folgt.

8. Teamarbeit

Um dein Profil interaktiver zu gestalten, kannst du Mitarbeiter oder Kollegen von Dir bitten, Pins zu den Pinnwänden hinzuzufügen. Pinterest bietet die Möglichkeit, das auch andere Personen über das Pinterest Business-Profil aktiv werden. Je mehr gepinnt wird, desto größer wird dein Profil und damit auch zeitgleich deine Aufmerksamkeit.

9. Vernetzung der Profile

Deine Reichweite und Sichtbarkeit wird auch erhöht, indem Du deine Social Media-Profile anderer Netzwerke miteinander verbinden. Potentielle Kunden bekommen über mehrere Plattformen hinweg einen tieferen Einblick von deinem Unternehmen und entdecken nicht nur deine Produkte.

10. Content

Da Pinterest auch ein soziales Netzwerk ist, solltest Du mit deinem Pinterest Business-Profil auch mit anderen Nutzern der Plattform agieren. Dies kannst Du tun, indem Du auch fremde Pins in deinen Pinnwänden abspeicherst. Ein gute Balance aus eigenen und fremdenbelebt nicht sondern zeigt auch, dass du regelmäßig auf der Plattform unterwegs bist. Natürlich sollte der Fokus auf den eigenen Inhalten liegen, vor allem deshalb, weil du dadurch potentielle Kunden auf Deine Webseite locken kannst.

Viele weitere Tipps zum effektiven und effizienten Umgang mit Pinterest lernst Du in unserem Workshop "Pinterest Marketing für Anfänger­:innen". Unsere Expertin hilft dir nach dem Kurs dabei, Dein Pinterest Profil gezielt für deine Zielgruppe zu optimieren und überprüft mit dir, deine aktuelle Strategie.

Neuste Tipps

AllE ARTIKEL
Neues Mentor Programm

Neues Mentor Programm

Du wünscht Dir mehr Unterstützung, regelmäße Impulse und Austausch mit Gleichgesinnten für Deine Selbständigkeit? Dann gibt es gute Neuigkeiten: Mein Mentor-Programm startet in ein paar Monaten. Informier Dich jetzt schon darüber wie das Dich unterstützen kann, welche Vorteile es mit sich bringt und wie Du mitmachen kannst.

Selbständigkeit
Der Leitfaden für produktive Planung der Feiertage: Selbständigkeit und Familie

Der Leitfaden für produktive Planung der Feiertage: Selbständigkeit und Familie

Die Urlaubszeit ist eine Zeit der Freude, des Feierns und der gemeinsamen Stunden mit unseren Liebsten. Doch für Selbständige kann es eine echte Herausforderung sein, die festliche Stimmung mit den Anforderungen des eigenen Unternehmens in Einklang zu bringen. Dieser Leitfaden soll Dir dabei helfen, die Urlaubszeit mit Produktivität und innerer Ruhe zu meistern.

Selbständigkeit
Vorsätze für Deine Selbständigkeit im neuen Jahr: Ein praktischer Leitfaden

Vorsätze für Deine Selbständigkeit im neuen Jahr: Ein praktischer Leitfaden

Das Ende des Jahres nähert sich, und das bedeutet nicht nur festliche Feiern und gemütliche Familienmomente, sondern auch die perfekte Gelegenheit, einen Blick auf das vergangene Jahr zu werfen und Pläne und Ziele für das anstehende neue Jahr zu formulieren.

Selbständigkeit